Samstag, Oktober 01, 2005

Abnehmen? Mehr essen!

powered by bigfoto.com

Meine Suche nach den Gründen der Gewichtsstagnation führt mich immer wieder zu spannenden Erkenntnissen. "the mom" hatte es im B2PB-Forum ja schon mal angeregt - ich esse wahrscheinlich im Moment zu wenig. Dem bin ich mal nachgegangen...

Mehr essen!
Recherchen aus verschiedenen Quellen zeigen auf, dass man die Kalorienzufuhr nicht zu stark nach unten korrigieren kann. Eine zu hohe Absenkung führt zu einer Art "Notprogramm" des Körpers. Die Gewichtsreduktion stagniert.

Im Artikel "Herausforderung Adipositas" geht Dr. Bernd Schultes von der Universität zu Lübeck von einem angestrebten Energiedefizit von 500-800 kcal aus. Dies entspricht auch den Empfehlungen aus der "Evidenzbasierte Leitlinie - Adipositas" herausgegeben von Deutschen Adipositas Gesellschaft, Deutsche Diabetes Gesellschaft und Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

Also muss ich im Moment schlicht mehr essen. Es entsteht ein schmaler Grad zwischen meinem täglichen Energiebedarf und der Grenze zum Sparprogramm. Übrigens auch ein Ansatz, den die Weight Watcher mit Ihrem Punktesystem verfolgen. Man darf maximal 4 Punkt pro Tag und 12 Punkte pro Woche des Tagesbedarfs einsparen.

Mal nachrechnen.
Der tägliche Energieumsatz setzt sich nach Dr. Kurt A. Moosbauer zusammen aus:
  • Grundumsatz (GU)
  • Postprandiale Thermogenese (Steigerung des Energieumsatzes nach Nahrungsaufnahme)
  • Arbeits- und Leistungsumsatz
Die Berechnung des Grundumsatzes:

Altersklasse GU der Frau in Kcal/d GU des Mannes in Kcal/d
10 - 18 Jahre (kg x 0,056 + 2,898) x 239 (kg x 0,074 + 2,754) x 239
19 - 30 Jahre (kg x 0,062 + 2,036) x 239 (kg x 0,063 + 2,896) x 239
31 – 60 Jahre (kg x 0,034 + 3,538) x 239 (kg x 0,048 + 3,653) x 239
Über 60 Jahre (kg x 0,038 + 2,755) x 239 (kg x 0,049 + 2,459) x 239

Das wären bei mir 2.157 kcal. Für den täglichen Gesamtenergiebedarf kann bei körperlicher Aktivität nach Belastungsdauer und -intensität GU x 1.5 bis GU x 2.1 veranschlagen. Das wärenfür mich also 3.235 kcal / Tag.

Meine untere Grenze.
Wenn man maximal die 800 kcal der obigen Empfehlungen abzieht kommt man auf 2.435. Also wäre eine vernünftige Obergrenze unter die ich im Moment nicht gehen soll, damit es nicht zu einer Gewichtsstagnation kommt: etwa 2500 kcal pro Tag

Und...
Ein weiterer Aspekt ist offensichtlich die begrentze Eignung von Ausdauersport für den Fettabbau. Hier scheint die Basistherapie Muskelaufbau durch Krafttraining zu sein. Aber dazu später.

Jetzt werde ich der Lieblingsfrau helfen, da wir heute Abend Gäste haben..

...

3 Comments:

At 01 Oktober, 2005 19:50, Blogger Christa's Blog said...

Heute ist doch Junkfooday :-)

dann wünsche ich euch und euren Gästen einen besonders schönen, gemütlichen Abend (mit feinem Essen *smile)

 
At 02 Oktober, 2005 11:54, Anonymous Anonym said...

da bin ich ja gespannt....wie füllst jetzt die kalorienlöcher??
auf jeden fall viel erfolg,
dein hunner

 
At 02 Oktober, 2005 11:55, Blogger B2PB said...

Oh was habe wir gestern schön geschlemmt. Aber völlig LOGIsch und gesund. Ich glaube ich schreibe noch schnell einen Artikel dazu...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home